Termine 2015

Grüne Frauen Wien treffen:

Die Frauenplena der Grünen Frauenorganisation Wien finden einmal im Monat, jeweils am 4ten Dienstag, 19:00 Uhr im Grünen Haus, 1070 Wien, Lindengasse 40 statt. Zum Vormerken aktuelle Plena-Termine bis zum Sommer:

  • DI, 28. April 2015
  • DI, 26. Mai 2015
  • DI, 23. Juni 2015

Grünes Frauenfußball-Training/-spielen – Just for Fun & Moving!
(für Anfängerinnen, Fortgeschrittene und Frauenfußballstars!):

  • Jeden Donnerstag, 20:00 – 22:00 Uhr, Treffpunkt: ab 19:30 Uhr
    wöchentliches Indoor-Kicken ab 08. Jänner bis 28.MAI 2015
    Ort: Sporthalle, 1170 Wien, Parharmerplatz 18 (Fraueng. Ecke Geblerg.)
  • Bei Schönwetter: zusätzlich ab Montag, 04. Mai 2015, 17:30 – 20:00 Uhr:
    wöchentliches Outdoor-Kicken im Auer-Welsbach-Park
    Ort: Jugendsportanlage
    , U4-Schönbrunn
  • Ab Donnerstag, 04. Juni 2015 zusätzlich Outdoor-Kicken 
    Ort: Prater, Jesuitenwiese
  • So, 31. Mai 2015 ab 09:00 Uhr, UTE-BOCK-CUP
    mit den Grünen Frauenfußballerinnen – die Grüninnen, 
    grüne Fans auch gerne willkommen.
    Ute-Bock-Cup-Benefiz-TurnierveranstalterInnen

    Ort: 1170 Wien, Friedhofstribüne, Wr. Sportclub-Platz
  • Sa, 13. Juni 2015 ab 10:00 Uhr, 2. Internationale Queer Feministische FussBALLade 
    mit den Grünen Frauenfußballerinnen – die Grüninnen, grüne Fans auch gerne willkommen.
    Turnier veranstaltet von: Ballerinas / Verein Aufschlag

    Ort: 1200 Wien, Augarten-Sportplatz

———————————————————————————–
Laufende Frauenveranstaltungen sowie Fortgeh-Tipps von und mit den Grünen Frauen Wien:

Juni 2015:

  • Fr, 26.06.2015, 18 Uhr, Frauenspaziergang mit Petra Unger,
    Über den Gürtel gehen – Tour 2

    Vom Wohnort zweier Schauspielerinnen zum Grab Fanny Arnsteins am Währinger jüdischen Friedhof mit einer Führung in Kooperation mit Tina Walzer. Weiter geht’s zu Arbeitsorten der Frauen bei den Wiener Linien und einer Fotographin. Forschende Frauen in der ehemaligen Kinderübernahmestelle in der Lustkandlgasse und eine Erinnerung an ein Elektrikerinnen-Kollektiv. Ein besonders vielfältiger Spaziergang über den Gürtel!
    Treffpunkt: Straßenseite gegenüber der Adresse 18, Gymnasiumstr. 47
    Endpunkt: 9, Lustkandlstr. 50 

    Teilnehmer_innen-Beitrag pro Person: Euro 8.-
    Anmeldung wird unbedingt gebeten per E.Mail: office@petra-unger.at
  • So, 21.06. 2015, 14:00 Uhr, Frauenspaziergang mit Petra Unger,
    Über den Gürtel gehen – Tour 1

    Eine in Vergessenheit geratene Reformpädagogin, eine radikale Frauenrechtlerin, das Frauenzentrum und die IntAkt im Gebäude des WUK. Unbekannte Räume – außergewöhnliche Frauenbiographien!
    Treffpunkt: 1180 Wien, Abt Karl Str. 21, Endpunkt: 9, WUK
    TeilnehmerInnen-Beitrag pro Person: € 8,-

    Anmeldung wird unbedingt gebeten per E-Mail: office@petra-unger.at
  • Sa, 20.06.2015, 15:00 Uhr, Frauengeschichte in Ottakring, Teil 3
    Treffpunkt: Volkshochschule Ottakring, 1160 Wien, Ludo Hartmann Platz 7
    Endpunkt: Basement, 1160 Wien, Grundsteingasse 8
    Rundgang ist kostenfrei! Dank der Bezirksvorstehung Ottakring!
    Anmeldung wird dringend gebeten per E-Mail: post@bv16.wien.gv.at
  • Fr, 19.06. 2015, Beginn: 18:00 Uhr, Frauenspaziergang in Rudolfsheim-Fünfhaus
    Treffpunkt: 15, Pelzgasse, Ecke Goldschlaggasse – Endpunkt: 15, Sportuniversität Schmelz, Auf der Schmelz 6
    Teilnahme ist kostenfrei! Dank der Bezirksvorstehung Rudolfsheim-Fünfhaus
    Anmeldung über die Gebietsbetreuung des Bezirks (Fr. Mayer) wird unbedingt erbeten:
    Tel: +43(01)8936657 * E-Mail: gb15@gbstern.at
  • Do, 11.06.2015, 19:00 Uhr, FrauenStammTisch 12,13,23:
    „Die Frauen-WM kommt nach Meidling“ –
    Überlegungen zu feministischer Sportpolitik
    mit Veronika Reininger und Renate Vodnek, Organisatorinnen des Frauenfußball-Public Viewing in Wien
    Ort: Grünes Bezirkslokal Meidling, 1120 Wien, Ehrenfelsgasse 2

Mai 2015:

  • So, 31.05. 2015, 14:00 Uhr, Frauenspaziergänge in Währing – Währinger Frauenweg
    2014 wird im Pötzleinsdorfer Schlosspark der Währinger Frauenweg eröffnet. Anhand von mehreren Schautafeln ist Frauengeschichte und Frauenbewegungsgeschichte Österreichs nachvollziehbar. Ein Spaziergang zu diesen Tafeln erläutert politische Hintergründe der Verbesserung rechtlicher und sozialer Rahmenbedingungen, erzählt Frauenbiographien und bietet Begegnung mit der Geschichte der Emanzipation von Frauen in Österreich. Denkmal und Entdeckung von Frauengeschichte zugleich! Der Spaziergang ist Dank des Museumsvereins Währing kostenlos!
    Treffpunkt: Pötzleinsdorfer Schlosspark, Eingang Max-Schmidt-Platz
    Anmeldung wird unbedingt gebeten unter: office@petra-unger.at
  • Do, 21.05. 2015 um 17:00 Uhr, Frauengeschichte in Ottakring, Teil 2
    Rundgang ist kostenfrei! Dank der Bezirksvorstehung Ottakring!

    Treffpunkt: HTL Ottakring, Vorplatz, 1160 Wien, Thaliastr.145 – Endpunkt: 16, Richard Wagner Platz
    Anmeldung wird dringend gebeten per E-Mail: post@bv16.wien.gv.at
  • Do, 07.05. 2015, 19:00 Uhr, FrauenStammTisch 12,13,23:
    „Grüne Frauenpolitik in Wien , Rückblicke und Visionen“

    mit Ewa Dziedzic, Grüne Frauensprecherin und künftige Gemeinderätin
    Ort: Don Bosco Haus, 1130 Wien

April 2015:

  • Sa, 25.04. 2015, 14:00 Uhr, Frauengeschichte in Ottakring, Teil 1
    Tabakarbeiterinnen, bürgerliche Sozialarbeiterinnen, sozialistische Vordenkerinnen und Kämpferinnen, Künstlerinnen, Widerstandskämpferinnen und Volksängerinnen. Die Liste der vielfältigen Lebensentwürfe in Ottakring lässt sich noch lange fortsetzen. Die weibliche Geschichte in Ottakring ist spannend wie in kaum einem anderen Bezirk. Für BezirksbewohnerInnen und Nicht-OttakringerInnen! Rundgang ist kostenfrei! Dank der Bezirksvorstehung Ottakring.
    Treffpunkt: Friedhof Ottakring, Haupteingang, 1160 Wien, Gallitzinstr.5 – Endpunkt: U3 Station Ottakring
    Anmeldung wird dringend gebeten per E-Mail: post@bv16.wien.gv.at
  • Mi, 22.04. 2015, 19:30 Uhr, „Sugar on the Side“, Dokumentarfilm 
    A documentary on the lives of Egyptian women between their dreams and the cruelty of everyday life (77 min, OmE). Egypt, summer 2013. Im Anschluss englischsprachige Diskussion mit dem Regisseur Basel Ramsis und Muna Duzdar. Veranstaltung der Frauensolidarität in Kooperation mit BAOBAB und Büchereien Wien.
    Ort: C3 – Centrum für internationale Entwicklung, 1090 Wien, Sensengasse 3.
  • Di, 21.04. 2015, 19:30 Uhr, „Schwestern der Revolution“
    Aktivistinnen im Kampf gegen Diktatur & Unterdrückung, Buchpräsentation, Lesung und Diskussion mit den Autorinnen Susanne Glass, Arabelle Bernecker, Moderation: Muna Duzdar. Veranstaltung der Frauensolidarität in Kooperation mit BAOBAB und Büchereien Wien. Buch erschienen bei Herbig 2014).
    Ort: C3 – Centrum für internationale Entwicklung, 1090 Wien, Sensengasse 3.
  • Mo, 20.04. 2015, 19:00 Uhr, Vortrag und Diskussion mit Irene Messinger
    Scheinehe als subversive Migrationsstrategie. Die Ehe mit EU-Staatsangehörigen und die damit verbundene Familienzusammenführung ist für Drittstaatsangehörige eine der wenigen verbliebenen Optionen für den legalen Aufenthalt in Europa. 
    Dr.in Mag.a DSA Irene Messinger: Sozialarbeiterin und Bildungswissenschaftlerin. Sie schloss 2011 ihre politikwissenschaftliche Dissertation zur staatlichen Konstruktion des Phänomens Scheinehe an der Universität Wien bei Univ.-Profin. Eva Kreisky ab, die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde.
    Kontakt & Veranstalterin: Frauenhetz, Feministische Bildung, Kultur und Politik,
    1030 Wien, Untere Weißgerberstrasse 41 * www.frauenhetz.at * E-Mail: office@frauenhetz.at * 0676/4301580.
  • Fr, 17.04. 2015, 17:00 Uhr, Frauenspaziergang in Rudolfsheim-Fünfhaus
    Treffpunkt: 15, Diefenbachgasse 38 – Endpunkt: 15, Turnergasse 22
    Die Teilnahme an den Spaziergängen ist kostenfrei! Dank der Bezirksvorstehung Rudolfsheim-Fünfhaus. Anmeldung: Gebietsbetreuung des Bezirks (Fr. Mayer) wird unbedingt erbeten unter: Tel: +43 1 893 66 57
    *
    E-Mail: gb15@gbstern.at
  • Fr, 17.04. 2015, 19:00 Uhr, Mütter, Dinge, Widerstand und Eigensinn – Feminismen diskutieren
    Mütter werden gern dafür verantwortlich gemacht, eine Ordnung der Dinge herzustellen. Das wird  hinsichtlich (über)mächtiger Eigenarten sowie zeit- und raumvernichtender Mechanismen untersucht: Der Handschuh, die Mikrowelle, das Handy sind Hauptgegenstände einer Analyse, in der mach-lose Aufgaben von Haben und Besorgen und scheinbar ohnmächtige Positionen im Zirkulieren von Waren und Dingen feministisch-kritisch untersucht werden. Gerlinde Mauerer, Sozialwissenschafterin, Universität Wien, Moderation: Sabine Prokop, VfW. In Kooperation mit der Bildungsstätte Frauenhetz und dem Verband feministischer Wissenschafterinnen. Ort: Depot, 1070 Wien, Breite Gasse 3.
  • Mo, 13.04. 2015, 19:00 Uhr, Demokratieversuche der Frauenbewegung im Iran
    Vortrag und Diskussion mit Mahsa Abdolzadeh.
    Mahsa Abdolzadeh schreibt über die Entstehung und Entwicklung der Frauenbewegungen in ihrer Heimat, dem Iran, und erklärt die Probleme, die sich durch politische und gesellschaftliche Veränderungen ergeben haben. Die iranischen Emanzipationsbewegungen entstehen zu einem Zeitpunkt, zu dem es auch in Europa und Amerika ähnliche Bewegungen gegeben hat. Der Beginn der Iranischen Frauenbewegung ist untrennbar mit der Konstitutionellen Revolution (1905–1911) verbunden. Diese ist eines der wichtigsten politischen und sozialen Ereignisse des 20. Jahrhunderts im Iran. Die Frauenbewegungen hatten einen wichtigen Anteil an diesem langjährigen Prozess. Politisch abhängige wie unabhängige Frauenorganisationen waren nicht nur im Hintergrund beteiligt, sondern stellten einen ausschlaggebenden Bestandteil dieses Ereignisses dar, was durch ein Forcieren des Demokratieprozesses im Iran möglich wurde. In der Islamischen Revolution (1979) hingegen haben die iranischen Frauen viele hart erworbene Rechte wieder verloren und das Wesen der Demokratie wurde seither zunehmend verfremdet. Trotz der Repressalien der letzten Jahrzehnte ist der Begriff der Emanzipation für Iranerinnen nicht in Vergessenheit geraten, sondern blieb mehr denn je in ihrem Bewusstsein verankert. Mahsa Abdolzadeh ist im Iran geboren und aufgewachsen, lebt seit 2005 in Österreich und hat an der Uni Wien Politikwissenschaft studiert.
  • Sa, 11.04. 2015, ab 21:00 Uhr, Clubbing im Theater, +++Special+++ Älternabend 
    Kooperation: KosmosTheater & Good, Good, Good Vibrations
    Das Theater verwandelt sich für ein besonderes Special in eine Tanzbar: Älternabend ist ein Clubbing für alle tanzwütigen und ausgehfreudigen Leute über 40, die bei Cocktails und Musik von DJ Sweet Susie einen entspannten Abend mit Gleichgesinnten genießen wollen. DJ Sweet Susie: seit 1995 von Europa bis Asien als Dj unterwegs, verführt zu einer Reise quer durch verschiedenste Musikrichtungen. Funkige Sounds und ekstatische Beats unterschiedlichster zeitlicher und geografischer Herkunft, sollen dabei ausgelassene Tanzbewegungen bei den BesucherInnen auslösen. Eintritt: € 7,- (Abendkassa). Kartenreservierungen: T: 01 / 523 12 26 * karten@kosmostheater.at http://www.kosmostheater.at Ort: KosmosTheater, 1070 Wien, Siebensterngasse 42
  • Do, 09.04. 2015, 19:00 Uhr, FrauenStammTisch 12,13,23, „Darfs ein bisserl weniger sein?“
    mit Birgit Meinhard-Schiebel. SeniorInnensprecherin der Wiener Grünen und Designierte Kandidatin für den Wr. GR
    Ort: Grünes Bezirkslokal Liesing, 1230 Wien, Kirchenplatz 7
    Frauen bekommen weniger Gehalt als Männer, tragen mehr bei für Familie und Gesellschaft und müssen im Alter immer öfter mit immer weniger auskommen. Fängt die Armut für Frauen schon im Berufsleben an und mündet in der Altersarmut? Ist das gerecht? Ist das sozial? Ist das fair?
  • Mi, 08.04. 2015, 19:00 Uhr, „Ob Kinder oder keine, entscheiden wir alleine?!“
    mit Sarah Diehl, Autorin des Buches „Die Uhr, die nicht tickt“

    Bewusste Kinderlosigkeit ist gesellschaftlich nach wie vor verpönt. Frauen, die keine Kinder haben (möchten), werden in Frage gestellt. Aus Politik und Kirche ertönen immer wieder Au orderungen zum Gebären, alternative Lebenskonzepte werden gerade bei Frauen hinterfragt. Die Grünen Frauen Wien laden herzlich zu einer Diskussion ein! Kleine Verpflegung und große Vernetzung im Anschluss. Ort: Depot, 1070 Wien, Breite Gasse 3

März 2015:

  • Mo, 09.03.2015, 19:00 Uhr, „Sexarbeit in Österreich Ein Politikfeld zwischen Pragmatismus, Moralisierung und Resistenz“, Buchpräsentation von Helga Amesberger
    Sexarbeit wird in Österreich gesetzlich „reglementiert“. Ein komplexes System von Bundes- und Landesgesetzen reguliert die Ver- und Gebote, entlang derer Sexarbeit ausgeübt werden darf. Seit der Strafrechtsreform 1974 ist Sexarbeit zwar nicht mehr grundsätzlich kriminalisiert, unterliegt aber zahlreichen kontrollierenden Maßnahmen. Die aktuelle Publikation beleuchtet nun erstmals umfassend die österreichische Prostitutionspolitik und ihre Auswirkungen auf die Ausübung von Sexarbeit – und berücksichtigt dabei die Perspektiven von Sexarbeiterinnen, NGOs, Verwaltung, Exekutive und Politik. 
    Es diskutieren die Autorin Helga Amesberger (Institut für Konfliktforschung, Wien) und Christine Nagl vom Forum sexworker.at über die Forschungsergebnisse und darüber, wo Österreich mit dem Modell der Regulierung im europäischen Kontext steht. Kostenloser Eintritt.
    Moderation: Ulli Weish, Universität Wien, Begrüßung: Birgit Hebein, Grüne Gemeinderätin in Wien

    Veranstaltet von: Grüner Rathausklub, Verlag New Academic Press, Hauptbücherei Wien, GBW Wien
    Ort: Hauptbücherei Wien, 1070 Wien, Urban-Loritz-Platz 2A
  • So, 08.03.2015, ab 17:30 Uhr, Frau des Jahres 2015
    Die Grünen ehren die Frau des Jahres und laden herzlich zur Preisverleihung ein. Verena Buxbaum ist Mitbegründerin der erfolgreichen BürgerInneninitiative „Pro Karmeliterviertel“ für ein lebenswertes Karmeliterviertel o. Touristenbusse. Buffet und Eintritt frei. Ort: Badeschiff Wien, 1020 Wien, Donaukanallände zwischen Schwedenplatz und Urania
  • Fr, 06.03.2015, 19:00 Uhr, „Frauenträume“, Vernissage
    Eröffnung: BRin Annegret Lange
    Buchpräsentation: Maga. Ewa Kopsik
    Erfrischungen, Eintritt frei. Ausstellung: bis 27.03.2015
    Ort: Grünes Bezirkslokal Josefstadt, 1080 Wien, Blindengasse 5
  • Fr, 06.03.2015, 10:00 – 12:00 Uhr, Grüne Straßenaktion zum Frauentag
    Gemeinsam mit Ulrike Luncaek, Berivan Aslan, Martina Wurzer und Ewa Dziedzic
    Ort: Thaliastraße / Brunnenmarkt
  • Do, 05.03.2015, 19.30 Uhr, Frauenfest im Rathaus und offenes Rathaus
    Am 05. März lädt die MA 57 gemeinsam mit der MA 17 alle Wienerinnen zu einem Frauenfest mit Musik (Band „Madame Bajeux“ und Djane Kollektiv) in die Volkshalle. Weitere Veranstaltung der Stadt Wien: am 08. März findet eine Matinee im Theater Akzent statt. Ab 11:00 liest Eva Rossmann und das Musiktrio Sormeh spielt. Am 09. März lädt das offene Rathaus Frauen zu Workshops, Beratung und der Präsentation den Monitoringberichts.
    Ort: Volkshalle, Rathaus, 1080 Wien
  • Mi, 04.03.2015, Film: Private Revolutions
    Fatema, dreifache Mutter und Studentin, macht Karriere bei den Muslim-Brüdern, May startet ein Entwicklungsprojekt im konservativen Süden, Radiomacherin Amani setzt sich für mehr Frauenrechte ein und Sharbat ist mit ihren Kindern auf der Straße politisch aktiv.  Vor- Premiere des Films und Publikumsdiskussion mit der Regisseurin.
    Die Grünen Frauen verlosen 50 Freikarten. Anmeldungen unter: gruenefrauen.wien@gruene.at
    O rt: Votivkino, Währingerstraße 12
  • Mi, 04.03. 2015, 19:00 Uhr, HeForShe – Gleichberechtigung geht uns alle an!
    Frauentag in Hietzing: Eine Diskussion zur UN-Kampagne anlässlich des Internationalen Frauentags mit
    Tina Fadler, arbeitet bei UN Women, Nationalkomitee Österreich 
    Andrea s Kemper, deutscher Publizist, Blogger und Soziologe

    Moderation: Ulli Weish, Medien- und Kommunikationswissenschafterin
    Musik: Maria Stern, Bilder: Carmen Little 

    Büchertisch zum Thema von der Ober-St.Veiter Buchhandlung
    Buffet: Volkshilfe Jobfabrik
    Emma Watson hat im September 2014 durch ihre Rede „He For She“ vor der UNO-Generalversammlung eine heftige Debatte und einen Shitstorm im Internet ausgelöst. Ihr Appell richtete sich an die Männer, die Frauen im Kampf um Gleichberechtigung zu unterstützen! Veranstalterinnen: Grüne und Sozialdemokratische Frauen Hietzing.
    Ort: VHS Hietzing, 1130 Wien, Hofwiesengasse 48, Großer Saal
  • Di, 03.03. 2015, 19:00 Uhr, Vernissage, Schmerz
    von Derya Schuberth, Malerin, Grafikerin aus Istanbul
    „Schmerzen als Teil von mir, die sich gerne verstecken und mich unerwartet erwischen, sichtbar gemacht in meinen Fotografien.“ Info: margareten.gruene.at
    Ort: Grünes Bezirkslokal Margareten, 1050 Wien, Zentagasse 39

Februar 2015:

  • Sa, 14.02. 2015, ab 09:00 Uhr, Grüne Landesversammlung Wien
    Wahl der Liste für die Landtags- und Gemeinderatswahl 2015.
    Stimmberechtigt
    sind alle Unterstützer_innen, deren Beitritt durch den Landesvorstand bis zum 13. Oktober 2014 bestätigt wurde, sowie alle Mitglieder und Angehörige der Wr. Grünen.
    Ort: Congress Center, Messe Wien, 1020 Wien, Messeplatz 1
  • Sa, 14.02. 2015, ab 15 Uhr One Billion Rising 2015
  • Do, 12.02. 2015, 19;00 Uhr, Frauenstammtisch 12, 13, 23:
    “ Seltene und seltsame weibliche Heilige in Wiens Kirchen“
    präsentiert von Dr. Ilse Friesen, Kunsthistorikerin.

    Ort: Don Bosco-Haus, 1130 Wien, St.Veit-Gasse 25
  • Mo, 09.02. 2015, 10:00 Uhr, Pressekonferenz zu One Billion Rising 2015
    Ort: Presseclub Concordia, 1010 Wien, Bankgasse 8
    Unter dem aktuellen Slogan „Drum! Dance! Rise! – Trommelt! Tanzt! Erhebt euch!“ hat sich OBRA für den 14. Februar 2015 erneut zum Ziel gesetzt, eine große Veranstaltung gegen Gewalt an Frauen vor dem Parlament zu organisieren. Sie wird von AktivistInnen getragen und von KünstlerInnen unterstützt.  Auch wenn genau an diesem Tag die Landesversammlung stattfindet, laden wir alle ein, nach dieser die One Billion Rising After Party im Volksgarten zu besuchen. Die Grünen Frauen Wien werden am 9. Februar 2015 bei der Pressekonferenz gemeinsam mit   Bundesministerin für Bildung und Frauen, Gabriele Heinisch Hosek sowie Künstlerinnen und Vertreterinnen der Arbeitsgruppe OBRA vertreten sein.

Jänner 2015:

  • Fr, 16.01. 2015, KüssenImPrückel – Protest-Kundgebung!
    Ein homophober Vorfall im Café Prückel sorgt aktuell für Empörung. Aufgrund eines Kusses wurde Ende letzter Woche ein lesbisches Paar aus dem Lokal verwiesen. Laut Café-Prückel-Besitzerin Christl Sedlar gehöre die „Zurschaustellung der Andersartigkeit“ der Frauen nicht in ein traditionelles Wiener Kaffeehaus, sondern in ein Puff. Das sehen wir anders und rufen mit einer Reihe von Organisationen zu einer Protest-Kundgebung auf! 
    >> mehr via facebook!
  • Fr, 09.01. 2015 (13 Uhr) bis So, 11.01. 2015 (16 Uhr), Wirtschaftspolitikerin! – speziell für Frauen!
    Die GBW veranstaltet gemeinsam mit der AUGE/UG im Jänner ein Wochenendseminar für Frauen. Mit den Trainerinnen: Veronika Litschel und Ulli Stein. Zielgruppe: Frauen, die zu wirtschaftspolitischen Themen aktiv werden wollen oder vor kurzem aktiv geworden sind. Die Einladung richtet sich an Frauen im grünen Feld, in der Zivilgesellschaft oder in befreundeten politischen Bereichen. >> Infos & Anmeldung
    Ort: Salzburg, Parkhotel Brunauer, Elisabethstraße 45a
  • Do, 08.01. 2015, 19:00 Uhr, Frauenstammtisch 12, 13, 23:
    Less is more Arbeitszeitverkürzung – ein Weg zu mehr Lebens- und Arbeitsqualität
    Nach einem kurzen Input diskutieren wir gemeinsam, ob und wie eine Verkürzung der Erwerbsarbeitszeit zu mehr Gleichstellung von Frauen und zur Umverteilung von Zeit, Arbeit und Einkommen zwischen den Geschlechtern, aber auch zwischen Arm und Reich führen kann. Input: Mag.a Barbara Huemer, Soziologin, arbeits- und frauenpolitische Expertin des Grünen Klubs im Rathaus, Equal Pay Agentin, zertifiziert in Managing Diversity. Kontakt: Andrea Diawara
    Ort: Grünes Bezirkslokal Meidling, 1120 Wien, Ehrenfelsgasse 2